Fachabteilung

Fachabteilung über Indikationen

Sie befinden sich hier:>Kliniken>Ambulanzen>Logopädische Ambulanz, Dysphagieambulanz

Logopädie

In der Logopädischen Ambulanz arbeitet ein Team von erfahrenen Logopädinnen, Klinischen Linguistinnen und Sprachtherapeutinnen. Es werden alle logopädischen Störungsbilder bei Kindern und Erwachsenen nach ärztlicher Verordnung behandelt.

Wir bieten Diagnostik, Therapie und Beratung bei:

  • kindlichen Sprachentwicklungsverzögerungen und -behinderungen
  • kindlichen Artikulationsstörungen (Dyslalien)
  • funktionellen und organischen Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Stottern
  • Poltern
  • Myofunktionellen Störungen
  • Lese-Rechtschreibschwächen(Legasthenien)
  • neurologisch bedingten Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen
     (Aphasien, Dysarthrophonien, Sprechapraxien)
  • Schluckstörungen (Dysphagien)
  • Stimmverlust nach Laryngektomie

      sowie

  • Computerunterstützte Sprach- und Sprechtherapie
  • Dysphagieambulanz:
    inklusive Diagnostik von Schluckstörungen mittels Videofluoroskopie (Logopädisch-radiologische Funktionsuntersuchung des Schluckaktes)

Weitere Informationen im Flyer

Intensivtherapie bei Aphasie

Warum Intensivtherapie?


Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass selbst Jahre nach dem Beginn einer Aphasie deutliche Verbesserungen der sprachlichen Fähigkeiten zu erreichen sind. Neben gezielter neurolinguistischer und kommunikativer Therapie ist die Behandlungsintensität sowie die -frequenz ein entscheidendes Kriterium für signifikante und nachhaltige Leistungssteigerungen.

Wir bieten:

  • Täglich 1 oder 2 x 60 Minuten Einzel-Sprachtherapie (nach Bedarf und Belastbarkeit)
  • Täglich 1 x 60 Minuten Sprachtherapie in kleiner Gruppe (2-4 Teilnehmer)
  • Anleitung und Material zum Eigentraining
  • PC-gestütztes Training
  • Einsatz von Tablet, Smartphone und Sprachapps
  • Einbeziehen und Beratung der Angehörigen

Weitere Infos im Flyer -->

Dysphagieambulanz

Die Dysphagieambulanz ist ein Teil der Logopädischen Ambulanz im Klinikum Christophsbad. Hier bekommen Patienten mit Schluckstörungen umfassende Untersuchungen, Beratung und eine spezifische Schlucktherapie.

Was ist Dysphagie?
Dysphagien sind Schluckstörungen, die als Folge von unterschiedlichen Erkrankungen, altersbedingten körperlichen Veränderungen oder Operationen bei Erwachsenen oder Kindern auftreten können, z. B.

  • nach Schlaganfall
  • nach Schädel-Hirn-Trauma
  • bei progressiven neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson
  • nach Operationen im Kopf- und Halsbereich
  • bei Tumorerkrankungen oder
  • bei Schluckstörungen unklarer Genese

Die Folgen einer Schluckstörung können Mangelernährung, zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, Lungenentzündung und in seltenen Fällen auch Ersticken sein.

Wir bieten:

  • klinische logopädische Untersuchung der Schluckfunktion
  • Digitale Videofluoroskopie-Röntgen-Funktionsdiagnostik des Schluckaktes mit Videodokumentation
  • Professionelle Videoanalyse nach international standardisierten Auswertungsverfahren
  • Befund der jeweils vorliegenden Funktionseinschränkungen
  • Erstellung eines störungsspezifischen Behandlungsplans
  • individuelle Therapieprogramme
  • Empfehlung einer Schluck-Diät
  • Beratung von Betroffenen und Angehörigen

Weitere Informationen im Flyer

Anmeldung und Information:

M.A. Angelika Kartmann, Klinische Linguistin (BKL) und Logopädin
Telefon: 07161 601-9650
angelika.kartmann(at)christophsbad.de

Dipl.-Päd. Ursula Kling, Sprachtherapeutin
Telefon: 07161 601-9640
ursula.kling(at)christophsbad.de

Kontaktcenter

Mo - Fr 8.00 bis 16.00 Uhr

Tel.: 07161 601-9650

Tel.: 07161 601-9640

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!