Fachabteilung

Fachabteilung über Indikationen

Sie befinden sich hier:>Kliniken>Klinik für Gerontopsychiatrie>Klinische Schwerpunkte>Affektive Erkrankungen und wahnhafte Störungen

affektive Erkrankungen und wahnhafte Störungen

Diagnose

  • Abklärung der verschiedenen Krankheitsbilder
  • Ausschluss organischer Ursachen
  • der Einbezug von Angehörigen ist sehr hilfreich

Unser Behandlungskonzept umfasst

  • medikamentöse Therapie mit Antipsychotika, stimmungsstabilisierende Medikamente und Antidepressiva
  • Heilkrampftherapie (EKT) als Option bei schweren Depressionen, die auf Medikamente und Psychotherapie nicht ansprechen
  • nach Abklingen der Positivsymptome Psychoedukation, Psychotherapie, Soziotherapie und Handlungs- und Erfahrungsorientierte Therapieverfahren wie Kunst-, Musik-, Ergotherapie u.a.

Für die genannten Erkrankungen stehen unsere Stationen GPS 1 und 3 sowie unsere beschützende Station GPS 2 mit insgesamt 73 Plätzen zur Verfügung. Station GPS 3 ist dabei vor allem auf Patienten mit schweren Depressionen spezialisiert.

Psychoedukative Gruppen für Patienten und Angehörige werden stationsübergreifend angeboten.

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!