Fachabteilung

Fachabteilung über Indikationen

Sie befinden sich hier:>Kliniken>Klinik für Gerontopsychiatrie>Klinische Schwerpunkte>Chronischer Schmerz

Chronischer Schmerz und multimodale Behandlung

In der modernen Schmerztherapie geht es nicht mehr um eine Trennung in körperliche und psychische Ursachen von Schmerzen, sondern jede Art von chronischem Schmerz wird als ein Zusammenspiel biologischer, seelischer und sozialer Faktoren angesehen. Das Schmerzkonzept des Klinikums Christophsbad berücksichtigt dies: Die Kliniken für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie, für Psychiatrie und Psychotherapie, für Gerontopsychiatrie und die Klinik für Neurologie, Neurophysiologie, Frührehabilitation, Stroke Unit und Schlafmedizin arbeiten beim Thema Schmerz eng zusammen. In der Klinik für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie kann die Behandlung eines chronischen Schmerzsyndroms sowohl teilstationär in der Psychosomatischen Tagesklinik als auch vollstationär auf der Station PSM 2 erfolgen. Welche Therapieform für Sie die Beste ist, entscheiden wir in einem gemeinsamen Vorgespräch.

Auf Basis des bio-psycho-sozialen Schmerz-Modells bieten wir eine Behandlung nach dem multimodalen Konzept an. In der Interdisziplinären Multimodalen Schmerztherapie arbeiten Schmerzmediziner, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten unserer unterschiedlichen Kliniken Hand in Hand. Sollte eine Interventionelle Schmerztherapie notwendig sein, stehen die Experten der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie zur Verfügung. Nach einem ausführlichen Assessment-Tag durch die Fachdisziplinen Schmerztherapie, Physiotherapie und Psychotherapie erfolgt bei entsprechender Indikation eine sogenannte interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie.

Ablauf des multimodalen Schmerzprogramms

Es finden tägliche Visiten statt, sowie eine wöchentliche Teamvisite bei der alle beteiligten Therapeuten sich über den Fortschritt austauschen. Einzelgespräche mit dem Arzt und dem Psychologen, Gruppentherapien, aktivierende Maßnahmen, Entspannungsverfahren, Trainingseinheiten, Kunsttherapie, Biofeedback, soziales Training, Sprechstunden ergänzen unserer Therapie-Programm.

Unsere gemeinsamen Ziele

  • Verminderung der Schmerzen
  • Optimierung der Schmerzmedikation
  • Veränderung des Schmerzerlebens
  • Verbesserung des Umgangs mit Schmerzen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung von Eigenaktivität und Eigenverantwortung
  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der sozialen Lebensumstände

Aufnahme

Bei Verdacht auf ein chronisches Schmerzsyndrom erfolgt die Aufnahme zur Therapie grundsätzlich interdisziplinär. Dies bedeutet, dass sie sowohl ärztlich als auch psychologisch und physiotherapeutisch untersucht werden. Da jede von diesen Disziplinen auf einzelne Aspekte ihres Leidens fokussiert, entsteht für uns so ein Gesamtbild ihrer Erkrankung, welches wir behandeln können. Alle an der Behandlung beteiligten Personen kennen den Patienten und tauschen sich auch intensiv aus. Gemeinsam mit dem Patienten wird ein individuelles Behandlungskonzept erarbeitet und über die gesamte Behandlung verfolgt.

Bei Fragen zum Programm oder zu einem Vorgespräch dürfen Sie uns gerne direkt unter Tel. 07161 601-9246 ansprechen.

Kontaktcenter

Tel.: 07161 601-9246

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!