Fachabteilung

Fachabteilung über Indikationen

Neurologische Frührehabilitation

Auf der 22-Bettenstation werden Menschen in der ersten Phase der neurologischen Rehabilitationskette (Phase B) nach der akuten Erkrankung (Phase A) behandelt, wenn schwerwiegende Folgeerscheinungen z. B.

  • nach einer Hirnblutung,
  • nach einem Schlaganfall,
  • nach einem Schädel-Hirn-Trauma,
  • nach einem akuten globalen Sauerstoffmangel des Gehirns oder
  • nach einer entzündlichen Erkrankung des Gehirns oder des peripheren Nervensystems bestehen.

Diese Patienten bedürfen einer personalintensiven längerfristigen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Behandlung. Ein multiprofessionelles Team unter der Leitung einer langjährig in der Frührehabilitaion tätigen Fachärztin betreut den Patienten während seines gesamten Aufenthaltes. In regelmäßigen Besprechungen wird das Behandlungskonzept aufeinander abgestimmt.

Die Dauer der stationären Frührehabilitation wird durch die Schwere der Erkrankung und dem Rehabilitationspotential individuell bestimmt und liegt im Mittel bei 2 Monaten mit einer Spannweite von 2-3 Wochen bis zu mehreren Monaten.

Kontakt Aufnahme

Oberärztin D. Schuldes
Tel.: 07161 601-8550

Service

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!